2011 Allegrini Ripasso Della Valpolicella Classico Superiore DOC

RV_WFK_2011Ein Rotwein für Liebhaber besonderer Weine ist der 2011 Ripasso Della Valpolicella Classico Superiore DOC aus der DOC Valpolicella aus dem italienischen Venetien. Im Gebiet von derzeit 20 Gemeinden in der Provinz Verona werden aus den Rebsorten Corvina Veronese, Rondinella und Molinara die Rotweintypen Valpolicella, Valpolicella Superiore, Amarone Della Valpolicella, Recioto Della Valpolicella und Recioto Della Valpolicella Spumante erzeugt – hier gestaffelt vom Leichtesten bis zum Körperreichsten. Wenn diese genannten Weine, mit Ausnahme des Spumante, aus der ältesten Anbauzone stammen, dürfen sie auch die Zusatzbezeichnung Classico tragen. Typisch für die Valpolicella Weine ist das tiefe Kirscharoma, untermalt vom dem bitteren Hauch der Corvina-Traube. Tragen die Weine die Classico-Bezeichnung, besitzen sie eine wunderbare Würze, die den Böden des „Classico-Bereiches“ zuzuordnen sind. Die Valpolicella-Zone wurde 1968 gegründet, und mittlerweile spiegeln sich in den Weinen dieses Gebietes die Klassik und Moderne italienischer Weine wie kaum anderswo.

„Der 2011 Ripasso Valpolicella Classico Superiore DOC besitzt ein großzügiges, tiefes und beeindruckendes Bukett mit Noten nach reifen dunklen Früchten (fast schon nach Konfitüre), beosnders dunkle Kirscharomen, würziger Vanille, tiefen Zimtnoten und grüner Haselnussschale. Am Gaumen zeigt er sich trocken, weich, saftig und vollmundig mit sehr beeriger und schokoladiger Note. Sein Abgang ist lang anhaltend, rundherum perfekt und verlangt einfach nach mehr!“

Ripasso ist die italienische Bezeichnung für ein spezielles Verfahren bei der Herstellung von  Weinen aus dem Valpolicella. Hierbei wird bereits vergorenem Rotwein im Frühjahr der getrocknete Trester aus der Verarbeitung des Herbstes zugesetzt. Durch die in den Schalen enthaltenen Hefen und den Zucker erfolgt eine erneute Gärung, wobei zusätzlich Farbstoffe und Tannine in den Wein gelangen, die für mehr Farbintensität, Fülle und Charakter sorgen. Besonders ist hierbei auch, das der Wein dadurch die typisch bitteren Geschmacksnuancen eines edlen Amarone bekommt.

Die Weinlese findet in der ersten Oktoberwoche mittels Handlese statt, dann wird gekeltert: Sanftes Pressen nach dem Abbeeren mit teilweisem Zerstückeln der Beeren. Die erste Gärung findet in Edelstahltanks mit kontrollierter Temperatur (23°C – 28°C) statt, die zweite Gärung dann im Februar auf den Schalen des Amarone bei einer Temperatur von 15°C – 19 °C). Der Ausbau vollzieht sich in  Edelstahltanks für 4 Monate, danach schonender Abzug in Holzfässer (etwa ende Februar) wo der Wein dann für 11 Monate in Barriques slowenischer Eiche (diese ist nicht so fein in der Struktur wie die französische Eiche und geschmacksneutraler) langsam ausgebaut wird. Was ist Barrique?

Alkoholgehalt: 13,5 vol% | Gesamtsäure: 6,20 g/L | Restzucker: 5,50 g/L | Rebsorte: Corvina Veronese, Rondinella und Molinara | Italien-Venetien-Valpolicella | Ausbau im Barrique für 11 Monate | Preis für 0,75L ab 13,90 EUR

Infomaterial: Weinfachhandlung Krömker KG                                              Photomaterial: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s