2004 Val Sotillo Crianza DO

2004valsotillocrianzaHeute stelle ich den 2004 Val Sotillo Crianza DO aus dem spanischen Ribera del Duero vor, das für seine typischen, hellen Kalkböden bekannt ist. Hier wird Weinbau von höchster Qualität betrieben, und zudem liegen in Altkastilien die Wurzeln des spanischen Königreiches. In den 1980er-Jahre gehörte Ismael Arroyo zu den Gründern der geschützten Bezeichnung D.O. Ribera del Duero und zu den Vorreitern des modernen Weinbaus in dieser spanischen Region, die sich mitten im Hochland von Altkastilien erstreckt. Umfangreiche Investitionen in modernste Kellertechnik schaffen hochtechnologisierte Weingüter rund dem Fluß Duero – rund 270 Bodegas zählt das Ribera del Duero. Zu den zugelassenen Rebsorten gehören die weiße Rebsorte Albillo und die roten Rebsorten Tempranillo, Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot und Malbec. Die Bodegas Ismael Arroyo kann mittlerweile auf eine 400 Jahre währende Weinbautradition zurückblicken, und wird immer noch von der Familie bewirtschaftet. Zum Schatz des Weingutes gehört ein uralter Kellertunnel aus dem 16. Jahrhundert, in dem ausschließlich Barriquefässer aus amerikanischer Eiche bei konstanter Idealtemperatur von 11° bis 12° lagern.

„Wenn wir bedenken das dass Prädikat Crianza 3 Jahre Lagerung bedeutet, versteht sich eine Aklimatisierung des Weines für ca. 1 Stunde nach dem Öffnen von selber. Wer es nicht macht, verpasst die herrlich balsamischen Noten, die sich nach ca. 40 Minuten an der Luft entwickeln. Schon beim Karaffieren entströmen herrliche Noten nach Schokolade, Rumtopf und Tabak. Dekantiert habe ich diesen wunderbaren Wein bewußt nicht, denn ich wollte unbedingt das sichtbare Depot nach dem letzten Schluck im Flaschenhals haften haben. Am Gaumen zeigt sich der 2004 Val Sotillo Crianza DO extrem kirschig und schokoladig, mit würzigen Noten, sehr stimmig nach Tabak und Zedernholz. Im Hintergrund machen sich sanfte Noten nach Zimt bemerkbar, die sich hervorragend zu den feinkörnigen, balsamischen und leicht süßlichen Tanninen gesellen. Die präsente, aber dennoch runde Säure ist bei dem Jahrgang beachtlich, und das laaange, dichte Finale kann man einfach nur genießen. Insgesamt ist der Wein sehr fleischig und dicht am Gaumen, und trotz der präsenten Säure sehr rund und saftig. War leider die letzte Flasche von dem Jahrgang.“

Alle holzausgebauten Weine werden reinsortig aus der Tempranillo-Traube vinifiziert und sind dabei straff, herrlich fruchtig und sehr langlebig. Das Lesegut stammt ausschließlich von sehr alten Reben mit einem Durchschnittsalter von ca. 40 Jahren. Verkostet habe ich diesen Gaumenschmeichler zur selbstgemachten Lasagne al Forno – ein absoluter Hochgenuß! Das Ribera del Duero gehört mit einem fast 90% Anteil zu den Hochburgen der Tempranillo-Traube in den spanischen Weingebieten.

Alkoholgehalt: 14 vol% | Restzucker: ca. 3 g/L  | Gesamtsäure: ca. 5 g/L | Rebsorte: Tempranillo | Spanien-Kastielen-Ribera del Duero | Barriqueausbau | Preis für 0,75L ab 24,95 €

Infomaterial: Weinschule Krömker , Hallwag „Spanien und seine Weine“     Photomaterial: Lorenz Looke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s