2011 Weingut Knoll Grüner Veltliner Smaragd Loibenberg

knoll_grveltliner_2011Das Weltkulturerbe Wachau – hier ist das Weingut Emmerich Knoll aus Unterloiben angesiedelt, in der Gemeinde Dürnstein, idyllisch gelegen am linken Donauufer. Die Steilterrassen direkt zum Ufer der Donau sind schon mächtig und bemerkenswert, und man kann sich vorstellen das die Weinlese in einem solchen Gelände eine Menge an Arbeit erfordert. Emmerich Knoll bewirtschaftet seine Weinberge mittlerweile in der 6. Generation und mit rein organischen Mitteln, gehört aber keiner Organisation an, auch das finde ich bemerkenswert – der Konsument hat also ein biodynamisches Produkt in der Flasche ohne das dies deklariert ist. Die Bezeichnung Smaragd wurde 1986 für die besten und wertvollsten Weine der Wachau eingeführt. Diese Weine müssen ein Mindestmostgewicht von 18,2 °KMW  (= Klosterneuburger Mostwaage, entspricht 88,6 °Oechsle) aufweisen und reifen nur in den sonnigsten Weinbergsterrassen. In diesen Parzellen fühlen sich auch Smaragdeidechsen sehr wohl, sie sonnen sich neben den Rebstöcken und wurden somit zum Qualitätssymbol für die Weine aus der Wachau mit diesem Prädikat. Das sind Weine mit vollendeter physiologischer Reife, der Mindestalkoholgehalt muss 12,5 vol% betragen und der Restzucker darf 9,0 g/L nicht übersteigen.

„Dieser besonders kostbare Tropfen zeigt sich in einem saftigen Gelbgrün. In der Nase tummeln sich Aromen nach feinen Tropenfrüchten und Akazienhonig. Am Gaumen zeigt sich der 2011 Weingut Knoll Grüner Veltliner Smaragd Loibenberg sehr stoffig mit Noten nach reifen Pfirsichen, Quitte und Passionsfrucht – wunderbar eingebettet in eine steinige, mineralische Würze, untermalt von einem dezenten Honigton. Die Säure bildet ein ebenso feines wie brillantes Grundgerüst, und ist der Wein geschluckt, zeigen sich wunderbare Apfeltöne mit leichten Karamellnoten. Insgesamt ein sehr geradliniger Wein mit ausgezeichneter Balance und wirklich ausserordentlichem Entwicklungspotential. Das Finale ist ausgewogen, dicht und herrlich mundfüllend. Genossen haben wir diesen Traumwein zu einem dreierlei Vorspeisenteller, bestehend aus gegrillter Jakobsmuschel, gebratenem Kalbsbries und Dattelmousse im Speckmantel auf einem herrlichen Basilikumrelish – WOW.“ 

Weine der österreichischen Weinkategorie Smaragd unterliegen ganz bestimmten Bestimmungen und Kontrollen, stellen sie doch eine ganz besondere Wachauer Spezialität dar. Der Verkauf dieser Weine darf erst ab dem 1. Mai des auf die Lese folgenden Jahres erfolgen, der Boden auf dem die Reben gedeihen sollte überwiegend aus Verwitterungsgestein mit ein wenig Lös darüber bestehen (diese speziellen Gesteine werden Gneis genannt, waren vor Millionen von Jahren einmal Granitgestein). Die Lagerzeit der Smaragdweine ist ebenso sensationell: Bis zu 20 Jahre bei richtiger Lagerung, soll heißen bei einer Luftfeuchtigkeit von 65%, bei einer Temperatur nicht höher als 12° und im Liegen wegen des Korkens und bitte schön recht dunkel – ob es allerdings gelingt einen solchen Wein so lange nicht zu öffnen, wage ich bei mir zu bezweifeln.

Alkoholgehalt: 14 vol%   |  Restzucker: ca. 5 g/L   |  Gesamtsäure: 6,0 g/L  |   Rebsorte: Grüner Veltliner | Österreich-Wachau | Ausbau im Stahltank und großen Holzfass | Lagerzeit bis zu 20 Jahre  | Preis für 0,75L ab 28,00 EUR

Recherche: Lorenz Looke & Weinseminare Krömker, Photomaterial: Weinshop24

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s