2010 I Veroni Chianti Rùfina DOCG

chianti_rufina_2010Die Heimat der Sangiovese-Traube ist die wunderschöne Toskana, hier wird der weltbekannte Chianti in all seinen verschiedenen Klassifizierungen gekeltert. Bekannte Chianti Gebiete sind Colli Aretini, Colli Fiorentini, Montalbano, Montespertoli, Colli Pisane, Rùfina, Senesi und natürlich als Herzstück das bekannte Classico Gebiet zwischen Florenz und Siena, das 1996 seinen eigenen DOCG Status erhielt (viele Chianti-Gebiete erhielten danach ebenfalls diese höchte Klassifikation). Chianti-Rùfina ist ein kleines Anbaugebiet nordöstlich von Florenz gelegen, mit sehr steilen Hängen und ebenfalls mit dem begehrten DOCG Status. Das Weingut I Veroni und die Weinberge der Familie Malesci liegen in Pontassieve, dem Herzen des Rùfina-Gebietes, das nur knapp 20 km östlich von Florenz gelegen ist. Wegen der geologischen Gegebenheiten ist die Bearbeitung der Weinberge hier wesentlich mühsamer als in anderen Weinregionen, allerdings mit hervorragenden Ergebnissen. Das zeigt besonders der 2010 Chianti Rùfina I Veroni DOCG, erzeugt aus den Rebsorten Sangiovese und Canaiolo, den ich heute vorstelle. Das Weingut I Veroni unter Leitung von Lorenzo Mariani hat eine wunderbar neue Chianti-Generation ins Leben gerufen – weniger Säure, weichere Tannine bei großer und tiefer Fruchtigkeit.

„Umwerfend ist das tiefe, satte Kirschrot des Weines – nach dem Öffnen unbedingt  für ca. 45 Minuten karaffieren. Die Nase zeigt tolle Aromen von Veilchen, Pflaumen, Kirschen, Pfeffer und herrliche dunkle Schokoladentöne. Am Gaumen präsentiert sich der 2010 I Veroni Chianti Rùfina DOCG sehr fleischig und saftig, mit wunderschönen, intensiven Noten von tiefdunklen Beeren und satten Pflaumentönen, Schokoladennoten und würzigen Kaffeearomen – kraftvoll, geschmeidig und sehr samtig. Die feinwürzige Frucht mit mineralischen Anklängen zeigt sich sehr rund und harmonisch, die präsente Säure ist schön abgerundet und verbindet sich perfekt mit der weichen Tanninstruktur. Das Finale hat einen unglaublichen Charme und mündet in einem langen, saftigen Genuss.“

Die Wurzeln der Fattoria I Veroni (Fattoria übersetzt sich am besten mit „Landwirtschaftlicher Betrieb“) gehen bis in die mittelalterlische Geschichte der Toskana zurück. Neben der generellen Landwirtschaft und uralten Olivenbäumen spielt heute der Wein die absolute Hauptrolle. Die gerade mal 16 Hektar sind mit Sangiovese, Canailolo, Malvasia und Merlot bestückt. Ab 1996 wurden die Weinberge komplett erneuert und die technischen Einrichtungen auf einen modernen Stand gebracht. Mit dem Oenologen Andrea Paoletti, der die Trauben nur per Handpflückung ernten lässt, wurden die Weine einer ganz neuen Generation geschaffen, und somit auch der qualitative Durchbruch – heute gehören die Weine von I Veroni mit zu den meist getrunkenen Weinen in Florenz. Die Lese der Trauben erfolgt im Oktober, im Weingut werden die Trauben nochmals selektioniert und per Maischegärung in etwa 14 Tagen im Holzfass vergoren um anschließend in gebrauchten Barriques, überwiegend jedoch in großen Holzfässern ausgebaut zu werden. Lorenzo Mariani ist mit im Vorstand des Consorzio Chianti Rùfina und damit weltweiter Botschafter für seine wunderbaren Weine aus dem winzigen Gebiet nordöstlich von Florenz mit einer Seehöhe von über 400 Metern.

Alkoholgehalt: 13,5 vol%   |  Restzucker: ca. 2,1 g/L   |  Gesamtsäure: 5,5 g/L  | Rebsorten: 90% Sangiovese & 10% Canaiolo  |  Italien-Toskana-Chianti Rufina | Maischegärung im Holzfass, danach Ausbau im Barrique und Holzfass  |  Trinkbar bis 2018  |  Preis für 0,75L ab 11,50 EUR

Photomaterial & Recherche: Lorenz Looke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s