2009 Pfannebecker Sankt Georgenberg Cuvée Maximus QbA

IMG_1594Max Pfannebecker vom Burgunderhof Pfannebecker aus dem rheinhessischen Worms-Pfeddersheim (Wonnegau) übernahm 2003 den elterlichen Familienbetrieb, und bewirtschaftet seit 2007 den Weinbetrieb komplett ökologisch. Besonders die Weissweine vom Burgunderhof Pfannebecker sind schon lange ein Geheimtip für Weintrinker, die im Bodenständigen das Besondere entdecken möchten – hinzu kommt ein ausgezeichnetes Preisverhältnis. Gelernt hat Max Pfannebecker (Mitglied bei Message in  a bottle) seine Handwerkskunst im Burgund und in den Weinschmieden von Knipser und Phillip Kuhn. Heute hatte ich den 2009 Sankt Georgenberg Cuvée Maximus im Glas – ein hervorragend gelungenes Zusammenspiel aus den beiden Rebsorten Cabernet Sauvignon und Merlot. Nach dem 18monatigen Ausbau im Barrique und anschließender Flaschenreifung für 3 Jahre kam der Maximus von Pfannebecker 2013 in den Handel. Die lange Zeit des Ausbaus sorgt für reife, dichte und weiche Tannine die dem Wein eine unglaubliche Größe verleihen – nicht umsonst kennzeichnet der Zusatz Maximus ausgereiften Genuss, Dichte und besondere Raffinesse.

„Schon nach dem Karaffieren für 30 Minuten strömen üppige Fruchtkonzentrationen nach dunklen Beeren, Bitterschokolade, Pflaume, Zimt, Vanille und Tabak in die Nase, untermalt mit tollen Röst- und weichen Holznoten. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen und brauchte gute 10 Minuten bevor ich den ersten Schluck genoss. Der Zusatz Maximus kennzeichnet die ungeheure Charakterstärke an Aromen des Weines – mehr geht nicht! Am Gaumen präsentiert sich der 2009 Pfannebecker Sankt Georgenberg Cuvée Maximus trocken und üppig Konzentriert nach dunklen Beeren mit erdigen Noten im Schlepptau, dunkler Schokolade und reifen Pflaumen. Im Hintergrund zeigen sich herrliche Cassisnoten, und nach dem ersten Schluck gesellen sich Anklänge von Zimt und Tabak hinzu. Wunderbar ist neben der dichten Konzentration von Aromen die wunderschöne Kühle, und die Verbindung mit den kraftvollen aber weichen und geschmeidigen Tanninen. Zu unseren Steaks vom Grill mit ihrem unverwechselbaren Raucharoma war der Maximus ein sehr guter Begleiter.“

2009 war ein hervorragendes Rotweinjahr für die Winzer in Rheinhessen. Die Einzellage Sankt Georgenberg ist ein Südhang – hier ist selbst an heißen Tagen eine gute Windkühlung gesichert. Die Lage gehört mit zu den historischen Weinbergen in Deutschland – der Anbau von Rieslingtrauben wird auf 1511 datiert. Der Burgunderhof Pfannebecker setzt diese Tradition mit Spitzengewächsen aus den Rebsorten Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder mit seiner unverwechselbaren Handschrift fort. Die Wurzelstöcke gedeihen in tiefgründig strukturiertem Löß-Lehmböden mit sehr wasserspeichernden Eigenschaften. Hier dürfen die Trauben in aller Ruhe gedeihen, was den fertigen Weinen Komplexität, Frische und eine geschmacklich sehr intensive Tiefgründigkeit verleiht. Die Langlebigkeit der Weine aus diesem Terroir ist hoch besetzt, deswegen gilt hier das Fazit „In der Ruhe liegt die Kraft.“

Alkoholgehalt: 14 vol% | Restzucker: k.A. | Gesamtsäure: k.A. | Rebsorte: Cabernet Sauvignon & Merlot zu je 50% | Deutschland-Rheinhessen | Ausbau für 18 Monate im Barrique mit anschließender Flaschenreifung für 3 Jahre | Trinkbar ab 2013 bis 2023+ | Preis für 0,75L ab 14,90 EUR

Photomaterial & Recherche: Lorenz Looke, Infomaterial: Weinschule Krömker

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s