2008 La Pèira En Damaisèla Terrasses Du Larzac AC

IMG_7329Das Weingut La Pèira gründete sich 2004 im östlichen Languedoc in der Nähe von Montpeyroux im Departement Herauld in der Region Languedoc-Roussillion. Besitzer des Weingutes ist der Musiker Rob Dougan, der mit seinem Weinmacher Jèrèmie Depierre in der neuesten Appellation Terrasses du Larzac (zur Appellation 2014 erhoben, 26 Gemeinden liegen in dem Gebiet) das Projekt eines Traumweines verwirklichen möchte. Das Ziel ist die charakterlichen Vorzüge des idealen Terroirs mit seinen steinigen und nach Rosmarin und Thymian duftenden Böden in einem einzigartigen und ausdrucksstarken Rotwein zu spiegeln. Dies scheint sich durch viel Arbeit und immens viel Wissen im Weinbau umzusetzen, denn schon heute zählt der La Pèira zu den besten Weinen Südfrankreichs, und so mancher betitelt ihn sogar als einen der Besten der Welt. Besonders die Syrah-Traube findet hier idealste Bedingungen, welche ein großer Bestandteil des 2008 La Pèira En Damaisèla Terrasses Du Larzac AC ist, den ich nun vorstellen werde.

„Sehr fein und ausgewogen zeigt sich der 2008 La Pèira En Damaisèla Terrasses Du Larzac AC, und betört die Nase schon nach dem Karaffieren durch vielfältige Aromen mit kräftigen Noten nach Cassis, Waldbeeren, Kirschen und einem Meer an provenzalischen Kräutern, verwoben mit schönen mineralischen Tönen die in Richtung Feuerstein gehen. Lässt man dem Wein seine Zeit um sich zu entfalten, entströmen dem Glas orientalische Noten erinnernd an Muskat, Lakritze, Bitterschokolade und Tabak – wie auf einem Gewürzbazar. Komplex und sehr extrakreich geht es am Gaumen weiter, hier präsentieren sich üppige, dunkle Beerennoten gepaart mit einer melodischen Mineralität, einer ungeheuren Frische und Saftigkeit. Cassis, Schokolade, orientalische Gewürze und im Nachhall immer den zarten Duft von getrockneten Rosenblättern – einfach wunderbar. Die Gerbstoffe sind präsent aber unglaublich weich und samtig, die Säure wohldosiert und geschmacklich sehr tragend. Jeder weitere Schluck lässt den Gaumen weiter und tiefer erscheinen und offenbart die vorgenannte Geschmacksaromatik sehr klar und eindringlich, das Finale ist unglaublich lang und dicht. Für mich war der 2008 La Pèira En Damaisèla Terrasses Du Larzac AC einer der stärksten Weine die ich im Jahr 2014 genießen durfte. Verkostet haben wir diesen tollen Tropfen zu frischen Lammkotelettes mit Pilz-Kräuter-Relish und dem leckersten Kartoffelgratin nach nordfranzösischem Familienrezept.“

Das Languedoc gehört mit zu den ältesten Weinbauregionen Frankreichs mit rund 300 000 Hektar Rebfläche, und man merkt den Weinen deutlich die Charakterlichkeit des französischen Südens mit immens viel Sonne, kühlen Nächten und dem Kräuterreichtum der Region an. Die Zusammensetzung der Böden aus Quarz, Schiefer- und Kalkgestein und den stark eisenhaltigen Lehmanteilen ist hochmineralisch und schenkt dem Wein seine unglaubliche Tiefe und Langlebigkeit. Das Weingut La Pèira en Damaisèla produziert biologischen Weinbau, hat sich dies allerdings noch nicht zertifizieren lassen. Manfred Krankl, Besitzer des erfolgreichen Weingutes Sine Qua Non im südlichen Kalifornien sagte über den 2007 La Pèira En Damaisèla Terrasses Du Larzac AC: „Ich habe keine Ahnung was er kostet aber egal wie viel es ist – kaufe ihn.“

Alkoholgehalt: 14 vol% | Restzucker: k.A. | Gesamtsäure: k.A. | Rebsorte: 60% Syrah, 40% Grenache | Frankreich-Languedoc-Roussillion | Reifung in neuen Fässern verschiedener Größe für 18 Monate | Lagerung bis 2020+ | Preis für 0,75L ab 65,00 EUR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s