2013 Korrell Leu Riesling QbA

IMG_7575Mal schnell einen charakterfesten Riesling mit klarer Linie und großer Frucht für zwischendurch genießen? Ich stelle heute eine sehr erfreuliche Entdeckung im 10 Euro Segment vor, die mich vollends überrascht und hocherfreut hat. Der 2013 Korrell Leu Riesling QbA aus der Weinschmiede von Martin Korrell aus Bad Kreuznach an der Nahe ist wahrlich ein charmanter und geselliger Gaumenschmeichler. Die Reben stammen aus der Lage Kreuznacher St. Martin, deren Prägung einen lehmigen Kiesboden aufzeigt – dies sorgt beim fertigen Wein für eine sehr hohe Fruchtkompetenz und eine präsente Säure. In Anlehnung an das Wappen der Familie Korrell steht „Leu“ (der Löwe) für eine komplett neue Weinlinie des Weingut Korrell Johanneshof. Die Rieslinge der Leu-Linie stehen für eine gehobene Weinqualität mit tiefer Frucht und hoher Mineralität – sehr gute Weine können eben doch erfrischend günstig sein, und dass ich diesen tollen Tropfen im gut sortierten Supermarktregal entdeckte, störte mich nach dem ersten Schluck überhaupt nicht mehr.

„Der 2013 Korrell Leu Riesling QbA zeigt sich mit Schraubverschluss und offenbart nach dem Einschenken eine wunderschöne Rieslingnase mit tiefer Frucht in Richtung Aprikosen mit dezenten Anklängen nach Limetten und Kräutern. Trocken ausgebaut präsentiert er sich am Gaumen mit gut akzentuierter Säure, filigranem Fruchtspiel und frischer Mineralität. Hat der Wein die Kehle passiert, strömt ein belebender Fruchtgenuss mit intensiven Noten nach Pfirsichen, Aprikosen und Kräutern in die Mundhöhle und sorgt für ein mundfüllendes, saftiges Finale. Hier wird jeder Rieslingfreund entzückt sein – und wir waren es auch und genossen diesen tollen Tropfen zu Tomme Vaudoise (Kuhmilch-Weichkäse aus der französischen Schweiz) mit selbsthergestelltem!!! französischem Baguette.“

Die Rebsorte Riesling wurde urkundlich das erste mal im Jahre 1435 in der Region des Oberrhein erwähnt und entstammt einer Kreuzung der Rebsorten Heunisch (Gouais blanc – die wichtigste Weißweinsorte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts) und einem Traminer-Klon. Und wer hätte es gedacht, der deutsche Rieslinge rangiert weltweit zum absoluten Kultwein und ist in Europa und auch in Übersee äußerst beliebt. Die Weine des Weingut Korrell Johanneshof sind noch ein Geheimtip, und das Weingut befindet sich im Herzen der Weinlandschaft Nahe am Rande von Bad Kreuznach. Die klimatischen Bedingungen zwischen Rheinhessen und den kühlen Hängen des Hunsrücks sind hier nahezu ideal für den Weinbau, den die Familie Korrell seit 1832 nunmehr in der 6. Generation betreibt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Nahe-Weinen ist sehr günstig, da die Region in Sachen Spitzenweine noch weniger bekannt ist als man es ihr wünschen würde. Dem Weingebiet Nahe fehlt einfach ein unverwechselbarer Charakter in Sachen Weinbau, denn die Böden und Rebsorten sind hier zu wunderbar vielfältig um gegenüber einigen anderen Weinbaugebieten eine Unverwechselbarkeit entstehen zu lassen. Jahrzehntelang wurden Rieslinge von der Nahe als Rheinriesling deklariert um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Ihren geographische Schnittpunkt haben die Weinbaugebiete Rheinhessen, Rheingau und Nahe bei Bingen, hier fließt die knapp 160 km Lange Nahe in den Rhein.

Alkoholgehalt: 12,5 vol% | Restzucker: 5,7 g/L | Gesamtsäure: 6,8 g/L | Rebsorte: 100% Riesling | Deutschland-Nahe | Ausbau 80% im Edelstahltank und 20% im Barrique, anschließende Lagerung auf der Feinhefe für 2 Monate | Preis für 0,75L ab 9,90 EUR

Text, Recherche & Photo: Lorenz Looke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s