2013 Jakob Jung Riesling CHARTA

IMG_7589Das VDP Weingut Jakob Jung aus Erbach im Rheingau ist ein reiner Familienbetrieb seit 1799. Der jüngste Sohn und heutige Inhaber, Alexander Johannes Jung, hat Anfang 2007 sein Weinbau-Studium in Geisenheim als Diplom Ingenieur erfolgreich abgeschlossen und das elterliche Weingut übernommen. Die Leidenschaft für Spitzenweine wird sowohl im Weinberg als auch in der Kellerei mit sehr viel Handwerkskunst und Freude an der Arbeit gelebt. Ob es sich um den einfachen Gutsriesling oder das Erste Gewächs handelt – die Intensität der Rheingauer Weinberge machen sich mit jedem Schluck bemerkbar. Johannes Jung zeigt mit seiner Weinkollektion eine große Lagenvielfalt und große Rieslingkompetenz und gehört zu meinen Top-Favoriten in Sachen Riesling – besonders der 2013 Jakob Jung Riesling Charta aus dem Hause Jung ist immer ein sicherer Griff in den Weinkühlschrank, wenn echte rheingauer Riesling-Aromatik auf der Ebene von Erste & Große Gewächse gefragt ist. 

„Der 2013 Jakob Jung Riesling Charta zeigt sich mit Schraubverschluß und erzeugt bei mir schon während dem Einschenken starke Glücksgefühle, ich kann gar nicht abwarten zu riechen und zu schmecken – Charta, Erste und Große Gewächse stehen bei mir ganz klar in einer Reihe. Die Nase wird umströmt von klarer Rieslingfrucht und gibt Aromen von frisch aufgeschnittenen Zitronen, Johannisbeeren und einer tollen Kräutermelange preis. Auch am Gaumen präsentiert sich dieser tolle Charta komplex, stoffig und sehr saftig.  Aromen von Limette, reifem Apfel, warmen Grapefruittönen, zarten Pfirsichnoten und einer kühlen, steinigen Mineralität umspülen den Gaumen und schenken einen langen, fruchtigen und mineralischen Abgang. Die Säure ist präsent aber nicht aufdringlich, nach rheingauer Gesetz ist der Charta trocken ausgebaut und zeigt dennoch eine schöne Melodie zwischen Süße, Würze und Säure. Wunderbar! Genossen haben wir den Charta-Riesling von Jakob Jung zur Käseplatte mit Baguette und Pumpernickel.“

Die Trauben für den Riesling Charta kommen zum Großteil aus der Lage Erbacher Steinmorgen, eine der besten Lagen im Rheingau, welche besonders für eine komplexe Aromatik und stark ausgeprägte Mineralität bei den fertigen Weinen bekannt ist. Hier gedeihen Reben, aus denen mittelschwere Weine mit rassiger Säure, vegetativen Aromen und sehr guter Lagerfähigkeit gekeltert werden. Nach sorgfältiger Selektierung gelangt nur bestes Lesegut in die Charta-Flasche. Mein genereller Tip für den optimalen Weingenuss: Achten Sie auf die richtigen Gläser, egal welchen Wein Sie genießen, gute Weingläser müssen nicht teuer sein.

Weinglas =>    Ein Weinglas sollte derart gestaltet sein, dass die Aromen des Weines mit der Nase eingefangen und schon mit dem ersten Schluck auf die Zungenmitte positioniert werden – hier unterscheidet sich das Weisswein- vom Rotweinglas. Ein sinnvolleres Werkzeug in Verbindung mit einem guten Wein gibt es nicht, wenn wir von Wein und Genuss sprechen. Mein Favorit ist das One for All von Peter Steger.

Charta =>       Der Begriff Charta gilt als Gütesiegel für Rheingauer Riesling und wurde 1983 von Winzern des Weinanbaugebietes Mittelrhein gegründet. Nur Weine die einer strengen Qualitätsprüfung standhalten dürfen diesen Namen tragen. Nach der Charta-Tradition wird der Charta-Riesling aus vollreifem Lesegut aus besten Weinbergen mit maximal 12 Gramm Zucker pro Liter trocken ausgebaut, und muss als klassischer Rheingau Riesling einen rassigen, würzigen, trockenen und fruchtbetonten Rheingau-Riesling-Stil haben. Die festgelegten Kriterien haben ganz wesentlich mit dazu beigetragen, ein wieder erkennbares Bild der Rheingauer Rieslinge zu zeichnen und gaben eine Entscheidungshilfe für die Klassifikationen der heutigen Erste und Große Gewächse im Rheingau. Charta-Weine tragen keine Lagenbezeichnung und werden ausschließlich aus der Riesling-Traube erzeugt. Präsentiert wird der Charta in der Charta-Flasche, der klassischen Rheingauer Schlegelflasche, die in der Bodenprägung den romanischen Doppelbogen, das Emblem der Charta, trägt sowie an der Kapsel und dem Rückenetikett.

Alkoholgehalt: 12,5 vol% | Restzucker: ca. 6 g/L | Gesamtsäure: ca. 8 g/L | Rebsorte: 100% Riesling | Deutschland-Rheingau | Ausbau im Edelstahltank | Preis für 0,75L ab 11,90 EUR

Text, Recherche & Photo: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s