2009 Perrin Rosé Tavel AOC

Tavel2009Das Château de Beaucastel liegt in der AOC Appelation Châteauneuf du Pape im südlichen Rhônetal auf einem Hügel von Châteauneuf-du-Pape und wird von der Domaine Perrin bewirtschaftet, einem  Spitzenerzeuger der Südlichen Rhône. Ich stelle heute  mit dem 2009 Perrin Rosé Tavel AOC den Grand Cru unter den Roséweinen und einen meiner liebsten Rosés aus dem gleichnamigen Ort und der Weinbauregion Tavel aus dem Departement Gard vor. Die sonnenverwöhnten Rosés aus der AOC Tavel gehören zu den besten und alkoholstärksten Roséweinen der Welt, und zählen zu den Rosés, die mit bis zu 7 Jahren am längsten gelagert werden können – und dabei immer besser und intensiver werden. Die relativ kleine Appellation Tavel (933 Hektar) liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Appellation Chateauneuf-du-Pape am gegenüberliegenden, ganz im Süden liegenden Rhône-Ufer – hier werden ausschließlich Trauben für den Ausbau des teuersten und wertvollsten Roséweines aus Frankreich hergestellt. Zudem ist die Ausbeute mit 40 bis 50 Hektoliter pro Hektar und Jahrgang begrenzt und erklärt den Hype und auch den Preis dieser aussergewöhnlichen Weine. Genießen Sie diesen wunderbaren Wein gerne sehr gut gekühlt aus einem Rotweinglas.

„Der 2009 Perrin Rosé Tavel AOC hat einen unglaublich starken Charakter und zeigt dies auch in einer hochintensiven, aussergewöhnlich leuchtend roten Farbe (auf dem Photo leider nicht zu sehen, denn die Flasche war schon geleert als ich auf die Idee kam das Photo zu machen). Nach dem Öffnen der Flasche begegnet man wuchtigen und kraftvollen Aromen von saftigen Himbeeren, fleischigen, schwarzen Kirschen, würzigen bis herben Kräuternoten und einer fantastischen Extrakttiefe. Sensationell!! Am Gaumen ist der Tavel mit Vorsicht zu genießen, verbindet man mit Roséweinen doch eher den leichten Gaumenschmaus und vergisst gerne die 14 vol% Alkohol. Geschmacklich zeigt sich ein saftiger, fleischiger, knochentrockener Südfranzose mit starker Frucht und subtiler, hintergründiger Mineralität. Noten von Himbeere, Brombeere und Kirsche tummeln sich in der Mundhöhle, umgeben von einem heiteren Gefüge aus Kräutern, Mineralität und einer wunderbaren Saftigkeit – und das nach 6 Jahren auf der Flasche. Wenn der Wein geschluckt ist, entdeckt man ganz im Hintergrund einen sehr komplexen Ton, den ich einmal als Anis-, ein anderes Mal als Lakritzton ausmachte. Der Wein hat unglaublich viel Spass gemacht, und wurde von uns zu gebratenem Knurrhahn mit Speck auf Salbeibutter und einer Handvoll Petersilienkartoffeln genossen.“

Bewirtschaftet wird das unglaublich schöne Weingut Château de Beaucastel von den Brüdern Jean-Pierre und Francois Perrin. Die Weinberge der Domaine Perrin werden schon seit Mitte der 1960er Jahre im biodynamischen Stil bewirtschaftet und tragen Rebstöcke mit einem Alter von mindestens 50 Jahre. Besonders ist auch die Mitgliedschaft der 1993 gegründeten Vereinigung Primum Familiae Vini, zu der maximal 12 internationale Weingüter zählen, die zu den jeweils besten Winzern ihrer jeweiligen Anbaugebiete zählen – darunter die Weingüter Rothschild, Antinoris und Torres!

  • AOPAppellation d´Origine Protégée Höchste Klassifizierung – ersetzt die Bezeichnung AOC (Appellation d´Origine Controlée) für die Qualitätsstufe mit Angabe der Herkunft seit dem Jahrgang 2013.

Alkoholgehalt: 14 vol% | Restzucker: k.A. | Gesamtsäure: k.A. | Rebsorte: Grenache und Cinsault | Frankreich-südliche Rhone | Ausbau für 16 Monate im Barrique | Lagerfähig bis zu 7 Jahre | Preis für 0,75L ab 16,95 €

Text, Recherche & Photo: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s