2013 Ruppertsberger Riesling Classic QbA

RBRiesling2013Der Ruppertsberger Winzerverein Hoheburg wurde im Jahr 1968 durch den Zusammenschluss des hiesigen Winzervereins und der Genossenschaft Hoheburg gegründet. Der Weinkeller Hoheburg eG schaut auf eine 2000jährige Geschichte zurück, und benennt sich nach einer mittelalterlichen Burg in der Umgebung des Örtchens Ruppertsberg in Rheinland-Pfalz, nahe Deidesheim und Bad Dürkheim an der Weinstrasse. Ich stelle aus dem Genossenschaftsrepertoire heute den 2013 Ruppertsberger Riesling Classic QbA vor, einen soliden und wirklich sehr schmackhaften Riesling für unter 10 Euro. Das Weingebiet Pfalz ist der südlichste Teil von Rheinhessen und neben Rheinhessen Deutschlands zweitgrößte Weinregion – hier gedeihen mit die besten Rieslinge. Das Areal um Deidesheim und Ruppertsberg bis hin nach Neustadt an der Weinstrasse ist fest in Riesling-Hand, und berühmt für die Tropfen dieser renommierten Rebsorte quer durch alle Klassifizierungen.

„Der 2013 Ruppertsberger Riesling Classic QbA verströmt nach dem Öffnen herrliche Birnentöne und Kräuternoten. Am Gaumen präsentiert sich dieser selbstbewusste Gutswein mit einer frischen Rieslingsäure, wenig Restzucker und sehr fruchtig in Richtung Birne, Apfel und Wiesenkräutern. Dieser Wein ist sehr unkompliziert und ungeheuer duftig – gut gekühlt genau passend für den knackigen Genuss zur Pfälzer Kartoffelsuppe oder einer Brotzeit mit Schwarzbrot und verschiedenen Käsesorten. Mir macht es immer wieder Spaß, leichtfüssige Alltagsweine zum schnellen Genuss für zwischendurch zu entdecken.“

Die Weinlagen um Ruppertsberg befinden sich geographisch gelegen an der Mittelhaardt und haben, von den dortigen Lagen Saumagen in Kallstadt und Herrenberg bei Ungstein ausgenommen, eher keinen weitläufigen Bekanntheitsgrad – das heißt aber selbstverständlich nicht, dass Weine ohne Renommee geschmacklich minderwertig sind, ganz im Gegenteil. Auf den kalkhaltigen Böden um den Gebirgszug Haardt in Neustadt an der Weinstrasse gedeihen extrem gehaltvolle, geschmacksintensive und teilweise glockenklare Rieslinge, die natürlich auch das ein oder andere Glanzstück wie den Rings Kallstadter Saumagen hervorbringen. Für mich dass spannendste Weinbaugebiet in Deutschland.

Alkoholgehalt: 12,5 vol% | Restzucker: 9,2 g/L | Gesamtsäure: 7,6 g/L | Rebsorte: Riesling | Deutschland-Pfalz | Ausbau im Edelstahltank | Preis für 0,75L ab 5,95 EUR

Text, Recherche: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s