2011 Rings Riesling Ungsteiner Weilberg QbA

IMG_4556Das VDP Weingut Rings wurde 1960 von Friedrich Weinsheimer im pfälzichen Freinsheim gegründet, und 1976 von Traudel und Willi Rings übernommen – seit dem Jahre 1993 tragen die Weine das Label Weingut Rings. Seit dem Jahre 2000 ist die aktuelle Generation am Start, und die weinverrückten Brüder Steffen und Andreas Rings haben das Weingut mit ihren qualitätsstarken und charaktervollen Weinkollektionen sukzessive aus der Masse heraus auf einen stabile Position in der Weingenusswelt gehoben. Die Trauben wachsen rund um Freinsheim auf ausgesuchten Einzellagen und werden trocken vinifiziert – nicht zuletzt tragen eine Ertragsreduzierung, Sachverstand bei der Arbeit im Weinberg und die strenge Selektion der Trauben zu dem Erfolg bei, der den Namen Rings in einem besonderen Tenor erklingen lässt. Ich stelle von den Rings-Brüdern heute den 2011 Rings Riesling Ungsteiner Weilberg QbA vor, dessen Trauben auf dem pfälzer Terroir der besonders privilegierten Lage Ungsteiner Weilberg gedeihen. Wir haben hier zum hohen Anteil Roterde (toniger Lehm), einen Steilanstieg bis 25% und eine perfekte Süd-, Südost Exposition. Die ersten Rebpflanzungen auf diesem Flecken Erde wurden übrigens von den Römern instruiert.

 

„Der 2011 Rings Riesling Ungsteiner Weilberg QbA verschlägt jedem Rieslingfreund schon beim Öffnen der Flasche die Sprache – üppige und dichte Aromen nach Zitronenmelisse, saftigen Weinbergspfirsichen und einer dichten Mineralität strömen aus dem Glas. Immer mehr Aromen gesellen sich hinzu, ich entdecke den Duft von frisch aufgeschnittenen Äpfeln, Zitronen und Kräutern. Auch am Gaumen zeigt sich dieser wunderbare Riesling kräftig, dicht, saftig und sehr dominant, ohne allerdings aufdringlich zu werden. Gelbfruchtige Steinfrucht mit fruchtigen Cassisnoten zeigen sich in der Mundhöhle, durchwoben von warmen Grapefruitnoten, einer kräftigen Mineralstruktur und melodischen Pfeffernoten im Hintergrund. Jeder Schluck hat eine ungeheure Länge und sehr viel Frucht, Cremigkeit, Mineralität und Frische im Gepäck. Die Säure ist hoch angesiedelt, aufgrund der hohen Mineralität aber sehr gut balanciert und ergänzt die Fruchtitkeit optimal. Zu diesem tollen Weilberg gab es natürlich Fisch. Wir hatten Kräuterforellen vom Grill mit handgemachten Steinpilzravioli.“

Die Weine des Weingut Rings greifen eine Spitzenbewertung nach der nächsten bei Bewertungsportalen wie Eichelmann, Gault Millau und Co ab. Ob es sich nun um die bodenständigen Gutsweine oder um beste Weinlagen wie Kallstadter Saumagen, Ungsteiner Nussriegel, Kallstadter Steinacker oder Ungsteiner Weinberg handelt – die Weine präsentieren eine terroirbezogene Persönlichkeit mit ausgeprägtem Charakter und enormer Lagerfähigkeit. Derartige Spitzenqualitäten brauchen sehr viel Pflege, Fachwissen, Experimentierfreudigkeit und die Maxime „weniger ist mehr“ – Ertragsreduzierung im Weinberg und diesen auch einmal ruhen lassen bringen hier sehr viel. Unbedingt probieren sollten Weinliebhaber die Weine der Lage Freinsheimer Schwarzes Kreuz, dies ist die heißeste Lage in der Pfalz, und das Weingut Rings zaubert hier mit den Weinen Das Kreuz und Das kleine Kreuz Rotweincuvée´s, die einfach nur zum niederknien sind.

Alkoholgehalt: 13,5 vol% | Restzucker: 3,7 g/L | Gesamtsäure: 7 g/L | Rebsorte: Riesling | Deutschland-Pfalz-Ungsteiner Weilberg | Ausbau Edelstahltank und Halbstück (600 Liter Holzfass) | Preis für 0,75L ab 25,90 EUR

Text, Recherche: Lorenz Looke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s