2010 Pagos del Rey Condado de Oriza Reserva DOP

IMG_0295Das Traubengut dieses wunderbaren Tempranillo der Domaine Pagos del Rey kommt aus dem Ribera des Duero. Die Domaine hat ihren Sitz im spanischen Zamora, gelegen in der Weinregion Toro, war ehemals in Besitz einer 142 Mitglieder starken Genossenschaftskellerei und zählt nunmehr mit rund 1000 Hektar Anbaufläche zu dem größten Weingütern im Toro.  Aktuell gehört das Weingut zur Felix Solis Gruppe, die wiederum ihre Wurzeln im spanischen Valdepeñas hat, und sich für höchste Qualitäten im bezahlbaren Bereich einen sehr guten Namen mit ihrer Weinlinie Viña Albali gemacht hat. Ich stelle heute mit dem 2010 Pagos del Rey Condado de Oriza Reserva DOP einen Tempranillo vor, der aus 40 Jahre alten Reben gekeltert wurde, und 36 Monate reifen darf, bevor er in den Handel kommt.

„Schon beim Dekantieren verströmt der 2010 Pagos del Rey Condado de Oriza Reserva DOP ein herrliches Bukett nach Waldbeeren, reifen Pflaumen und herrlich balsamischen Noten. Nach und nach gibt er mineralische Töne, kräftige Röstnoten und Aromen erinnernd an geröstete Kaffeebohnen frei. Die Nase ist einfach klasse, und die merkliche Entfaltung des Buketts wirklich wunderbar. Am Gaumen fallen sofort die fein geschliffenen, sanften Tannine auf, die unglaublich gut mit der Säure harmonieren. Ferner zeigt sich auch in der Mundhöhle eine komplexes und sehr elegantes Geschmacksszenario nach tiefroten Beerenaromen und komplexen Röstaromen die in Richtung getoastetes Barrique und Bleistift gehen, und würzige, mediterrane Kräuternoten. Der Wein sollte unbedingt atmen und sich an der Luft entwickeln dürfen. Genossen haben wir diesen Tempranillo zu Spaghetti in einer würzigen Tomaten-Rotwein-Sauce und Kalbskotelettes.“

Das Weinbaugebiet Ribera del Duero ist seit dem Jahre 1982 DO-zertifiziert, und ab dem Jahrgang 2009 werden die Qualitätsbezeichnungen Do/DOCa durch die neue DOP-Zertifizierung ersetzt. Wenn wir an sehr gute spanische Weine denken, haben wir natürlich sofort den Platzhirsch, die Region DOCa-Rioja im Kopf, dessen erster Rang aber mittlerweile von der nordspanischen Region Ribera del Duero dicht verfolgt wird. Die Tempranillo-Traube ist eine alte, spanische Rebsorte, die vermutlich aus dem Rioja-Gebiet stammt, und aus der lange Zeit schwere Tropfen mit harten und unreifen Tanninen gekeltert wurden.  Seit den revolutionären Errungenschaften moderner Kellertechnik wurde auch die Oenologie in die Moderne katapultiert, und die moderne Umsetzung der Rebsorte von schweren, barriquestarken Weinen hat sich sukzessive im Ribera del Duero vollzogen, dass sich deswegen so unglaublich erfolgreich auf dem weltweiten Weinmarkt etablieren konnte.

Neue Qualitätsbezeichnungen seit 2009

DOP-Italien: Denominazione di Origine Protetta => ersetzt DOC und DOCG.
DOP-Portugal: Denominação de Origem Protegida => ersetzt IPR und DOC.
DOP-Spanien: Denominación de Origen Protegida => ersetzt DO und DOCa.

Alkoholgehalt: 13,5 vol% | Restzucker: k.A. | Gesamtsäure: k.A. | Rebsorte: Tempranillo | Spanien-Kastielen-Ribera del Duero | 12 Monate in neuen Barriques, 12 Monate in gebrauchten Barriques & eine 12-monatige Flaschenreifung | Preis für 0,75L ab 13,95 €

Infomaterial & Photomaterial: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s