2012 Tokara Shiraz

img_6636Das Weingut Tokara wurde im Jahre 1994 gegründet und befindet sich im südafrikanischen Stellenbosch südlich des Simonsberg, eingebettet zwischen Weinbergen und Olivenhainen auf dem Kamm des Helshoogte Pass mit herrlichem Blick über False Bay und den ganzen Weg zum Tafelberg. Die Leitung des Weingutes hat Richard Carstens, als Kellermeister stehen ihm Miles Mossop und Aidan Morton zur Seite. Die insgesamt 120 Hektar Anbaufläche verteilen sich auf verschiedene Weinfarmen in drei Weinbaugebieten. Im Distrikt Stellenbosch befindet sich der Hauptsitz und Weinberge direkt am Helshoogte Mountain Pass. Im Distrikt Overberg befinden sich die Weinbaubezirke Elgin, Walker Bay und Bot River. Das zweite Anbaugebiet Highlands liegt im Bezirk Elgin, in der Nähe des Sir Lowry´s Pass. In dieser kühlen Weinbauregion gedeihen vor allem Sauvignon blanc, Pinot noir und Shiraz. Das dritte Anbaugebiet Siberia liegt nahe des Küstenortes Hermanus im Hemel en Aarde Valley, unweit der Bezirke Elgin und Walker Bay, ebenfalls im Distrikt Overberg. Ich stelle heute mit dem 2012 Tokara Shiraz einen wunderbaren Südafrikaner vor.

„Der 2012 Tokara Shiraz zeigt eine duftende und aromatische Nase nach Brombeere, Schokolade, ein wenig Pfeffer und orientalischen Gewürzen. Lassen Sie den Wein gerne eine halbe Stunde atmen. Am Gaumen präsentiert sich eine wunderbare Balance zwischen Säure, Frucht und Tannin – die Reifung im Barrique hat ihm geschmeidige Tannine und viel Tiefe geschenkt. In der Mundhöhle zeigt sich ein kräftiger Körper mit dunkeln und hellen Beerenaromen erinnernd an Brombeeren, Blaubeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren. Noten von dunkler Schokolade zeigen sich, ebenso ein würziger Hauch von Lakritz, Pfeffer und warmen Holznoten die in Richtung getoastetes Brot gehen. Herrlich dieser Shiraz, zumal das Finale eine sehr schöne Länge hat und sich dicht und kräftig am Gaumen zeigt. Genossen haben wir diesen Südafrikaner zu Pasta Bolognese und frisch geriebenem Parmesan.“

Die Weinwelt Südafrikas bringt hervorragende Weine aus den Rebsorten Shiraz, Pinotage, Merlot, Pinot noir, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Chenin blanc, Semillion, Viognier und Sauvignon blanc hervor. Heraus aus dem Schatten der Massenproduktion haben viele Weinbauer das Potential in ihren Weinbergen entdeckt, und begannen Weine von hoher Qualität und Charakter zu keltern. Die guten Weinbauer investieren in hochmoderne Kellertechnik mit den Möglichkeiten der temperaturkontrollierten Vergärung des Traubenmostes, und verzichten auch nicht auf gutes Eichenholz für den Barriqueausbau. Leider nutzen noch zu viele Erzeuger statt echten Eichenholzfässern billige Eichenholz-Chips, die in die Edelstahltanks gegeben werden und lediglich eine Geschmackskorrektur denn eine tiefe und fundierte Charakteristik in den Weinen erzeugen. Wer gute bis sehr gute Weine aus der Neuen Welt genießen möchte muss beim Kauf schon sehr genau hinsehen und vor allem hinschmecken. 

Weinbau in Südafrika & seine Herkunftsbezeichnungen in 6 Kategorien:

  • Estate => ein aus einer oder mehrerer Weinfarmen gebildetes Weingut, das ausschließlich Trauben aus eigener Erzeugung verwenden darf und auf dem eigenen Grund vinifizieren darf.
  • Ward => bezeichnet ein genau definiertes, kleineres Anbaugebiet wie z.B. Franschhoek.
  • District => nennt sich ein größeres Anbaugebiet wie z.B. Stellenbosch.
  • Region => umfasst eine weitläufige Anbauzone, welche aus unterschiedlichen Distrikten oder Teildistrikten besteht, wie z.B. Breede River Valley. Die kleine Anbauzone Boberg wird nur für die Herstellung von Dessertweinen aus den Teildistrikten der Anbaugebiete Paarl und Tulbagh verwendet.
  • Wineland => ist keine offizielle Bezeichnung sondern stellt nur die Bedeutung des Weingebietes dar, unabhängig davon ob sie als Ward, District oder Region klassifiziert sind.
  • Geographical Unit => kennzeichnet keine Appellation, sondern die Provinz Western Cape als das seit 1993 einzige, übergreifende Weingebiet.

Alkoholgehalt: 14 vol%. | Restzucker: 1,5 g/L | Gesamtsäure: 5,4 g/L | Rebsorte: Shiraz | Südafrika-Stellenbosch | Ausbau im Barrique für ca. 18 Monate | Preis pro 0,75L ab 12,95 Euro

Info & Photomaterial: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s