2015 Manz Riesling Niersteiner Hipping Spätlese QbA

Das Weingut Manz hat seinen Sitz in Weinolsheim im Landkreis Mainz-Bingen mitten im Hügelland Rheinhessens, und ist bereits seit dem Jahre 1725 nunmehr in 8 Generation im Familienbesitz. Die Besitzer Erich und Eric Manz bewirtschaften mit ihrem Team die Lagen Kehr, Oppenheimer Herrenberg und Sackträger, Kranzberg, Niersteiner Hipping, Teufelskopf und Steig-Terrasse rund um Weinolsheim. Sortentypisch wird jede der angebauten Rebsorten in Handarbeit ausgebaut und anschließend vinifiziert, und gerade die Terroirweine aus der Manz-Kollektion durchlaufen strenge Selektionen um nur das beste Traubenmaterial zu verarbeiten. Vom Weingut Manz stelle ich heute den 2015 Manz Riesling Niersteiner Hipping Spätlese QbA vor. Die Lage Niersteiner Hipping zählt mit zu den besten Lagen in Deutschland und liegt in direkter Nachbarschaft zu den Lagen Pettenthal, Brudersberg und Ölberg. In diesem exponierten Terroir vereinen sich erstklassige Bedingungen, wie der stark verwitterte rote Schiefer des Steilhanges, intensivste Sonneneinstrahlung und eine perfekte, windgeschützte Position zum Rheintal. Die Rieslingtrauben wurzeln sehr tief in die untersten Mineralschichten und bilden kleine Trauben von intensivstem Geschmack aus. Im Zusammenspiel mit dem besonderen Kleinklima entstehen hier außergewöhnlich haltbare Rieslinge mit mineralischer Säurestruktur.

„Der 2015 Manz Riesling Niersteiner Hipping Spätlese QbA hat eine typische Riesling-Nase nach Weinbergspfirsich und Zitrusfrüchten gepaart mit einer herrlichen Mineralität. Am Gaumen zeigt sich eine unglaubliche Geschmacksdichte, die bis in den hintersten Gaumenwinkel strömt. Aromen von saftigen roten Äpfeln, Pfirsichen, Grapefruit, Mango, Ananas und frischen Limonen präsentieren sich in einer sehr guten Balance mit der typischen steinigen Mineralität vom Rotliegenden. Die Rieslingsäure ist bemerkenswert harmonisch eingebunden und kooperiert sehr gut mit Mineralität, Schmelz und einem imposanten Säure-Süss-Spiel. Mit jedem Schluck wird der Wein intensiver und zeigt ein sehr nachhaltiges Finale mit sehr viel Frucht und steiniger Mineralität. Genossen haben wir den Niersteiner Hipping Riesling zu selbstgezauberter Quiche-Ratatouille und Endivien-Salat.“

Rheinhessen ist mit über 26.000 Hektar das größte Weinanbaugebiet in Deutschland mit einer der abwechslungsreichsten Rebenmischungen. Das Gebiet erstreckt sich linksrheinisch zwischen Bingen, Mainz und Worms. Das Weingut Manz bewirtschaftet in Weinolsheim und den umliegenden Orten rund 25 Hektar Weinberge. Der Anspruch Weine von höchster Qualität und Eigenständigkeit zu produzieren, wird von den Weinmachern perfekt umgesetzt – die Weine von Manz gehören mit zu meinen absoluten Favoriten! Anläßlich des 100 jährigen Scheurebe-Jubiläums konnte sich ein weiterer, sensationeller Tropfen des Weingut Manz, die 2015 Manz Scheurebe Spätlese Kalkstein QbA, in der Weinzeitschrift Meiningers Sommelier unter den besten 10 mit 87 Punkten behaupten. Hier geht´s zum 2015 Manz Chardonnay Spätlese Kalkstein QbA.

Alkoholgehalt: 13 vol% | Restzucker: g/L | Gesamtsäure: g/L | Rebsorte: 100% Riesling | Deutschland-Rheinhessen-Weinolsheim-Nierstein Hipping | Ausbau im Edelstahltank | Preis für 0,75L ab 9,95 EUR

Text, Recherche: Lorenz Looke

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s