2011 Faustino V Reserva

Fest in der DOP-Rioja verwurzelt ist die Bodegas Faustino, mit Sitz in dem kleinen Örtchen Oyón in der nordspanischen Provinz Àlava. Heute bereits in der vierten Generation fest in Familienbesitz, wurden die Grundsteine 1861 von Eleuterio Martinez gelegt – Rafael Martinez als Master of Wine leitet das Weingut und kreiert heute einige der besten Reserva und Gran Reserva aus der DOP-Rioja. Aus dem Hause Bodegas Faustino stelle ich heute mit dem 2011 Faustino V Reserva einen wunderbaren Tempranillo vor. Die Wein-Kollektion Faustino V ziert das Portrait von Nicolaes van Bambeeck – ein Meisterwerk des niederländischen Malers Rembrandt. Nicolaes van Bambeeck war allerdings kein Mitglied der Familie Martinez, sondern ein holländischer Tuchhändler der sich auf den Handel mit spanischer Wolle spezialisiert hatte. Als Rembrandt Mitte der 1600 Jahre in finanzielle Schwierigkeiten geriet, half ihm sein Nachbar van Bambeeck aus dieser Notlage und wurde zum Dank vom Meister seiner Zeit, auf Leinwand in Öl verewigt.

„Der 2011 Faustino V Reserva hat eine typische Tempranillo-Nase nach schwarzen Beeren, insbesondere Brombeeren und Pflaumen, kräftigen Röstaromen und Vanilleschoten. Lässt man ihn ein wenig atmen, gesellen sich Aromen nach Kaffee, Tabak, Zedernholz und dezenten Pfeffernoten hinzu. Am Gaumen präsentiert sich ein samtiger und mundfüllender Spanier mit dichter Frucht und feinwürzigen Tanninen. Tiefe Fruchtnoten nach Pflaumen und Kirschen zeigen sich sehr melodisch mit einem Hauch von Vanille und dunkler Schokolade und einer unglaublich eleganten Würzigkeit, die an Tabakblätter und rauchige Röstaromen erinnern und nach jedem Schluck in die Mundhöhle zurückströmen. Säure, Gerbstoffe und Frucht lassen sich perfekt aufeinander ein und zeigen sich verspielt und sehr gut miteinander verwoben am Gaumen. Genossen haben wir diesen tollen Tempranillo zu einer tollen Hackfleischsosse.“

Typisch für die Weinregion Rioja ist die Vinifizierung in Barriquefässen – selten kann ein Weingebiet auf eine so große Menge an belegten Barriques verweisen wie die Rioja. Wenn es um die Frage „Französisches oder amerikanisches Barrique?“ geht, bestimmen die um einige Millimeter stärkeren Dauben der amerikanischen Fässer ganz klar das Rennen. Die Gerbstoffe des Holzes werden in der härteren, amerikanischen Weißeiche wesentliche langsamer an den Wein abgegeben, dies sorgt zwar für längere Lagerzeiten allerdings im fertigen Wein für einen würzigeren Charakter. Die Region Rioja unterteilt sich in die 3 Teilregionen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Baja, welche mit unterschiedlichen Terroirs aufwarten und Weine sehr unterschiedlicher Charaktere hervorbringen.

Neue Qualitätsbezeichnungen seit 2009

DOP-Italien: Denominazione di Origine Protetta => ersetzt DOC und DOCG.
DOP-Portugal: Denominação de Origem Protegida => ersetzt IPR und DOC.
DOP-Spanien: Denominación de Origen Protegida => ersetzt DO und DOCa.

Alkoholgehalt: 13,5 vol% | Restzucker: 2,3 g/L | Gesamtsäure: 5,6 g/L | Rebsorte: 100% Tempranillo | Spanien-Rioja-Oyón | 16 Monate im amerikanischen Barrique | Lagerfähig bis ca. 2021 | Preis für 0,75L ab 12,95 €

Info, Text & Photomaterial: Lorenz Looke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s