2016 Diemersdal Estate Pinotage

Das Weingut Diemersdal Estate befindet sich im südafrikanischen Durbanville und wird nun schon in der 6 Generation von der Familie Louw befirtschaftet. Malerisch mit dem Tafelberg im Hintergrund, liegt das Weingut an den kühlen Hängen des Dorstberges. Die Farm umfasst rund 340 Hektar Land, wovon 180 Hektar für den Weinbau genutzt werden. Das Weinbaugebiet Durbanville zählt zu den ältesten Weinbaugebieten Südafrikas und liegt geographisch nördlich von Kapstadt. Durch das kühlere Küstenklima dieser Region durch den knapp 15 Kilometer entfernten Südatlantik, eignet sich dieses Ward besonders gut für den Ausbau von Weißweinen, aber auch aus Rebsorten wie Pinotage, Shiraz und Cabernet Sauvignon lassen sich mittlerweile hervorragende Weine vinifizieren. Durch die Ausdehnung von Kapstasdts Vororte wird natürlich einstiges Farmland immer weniger, lediglich einige wenige, privilegierte Lagen können sich heute noch als Weinbaugebiete halten. Diemersdal Estate zählt zu den ersten Weingütern, welche die Pinotage Traube erfolgreich und auf hohem Niveau vinifiziert haben. Thys Louw hat als Besitzer und Kellermeister mit dem 2016 Diemersdal Estate Pinotage einen sehr modernen und fruchtigen Pinotage entwickelt.

„Der 2016 Diemersdal Estate Pinotage hat ein typisches Pinotage-Bukett nach Kirschen, Backpflaumen, würzigem Leder, süsslichen Holznoten und frisch gemahlenem Pfeffer. Am Gaumen präsentiert dieser alkoholschwere Pinotage einen vollen Körper mit frischer Säure und feinkernigem Tannin. Fruchtige, schwarze Beerenfrucht nach schwarzen Johannisbeeren und gekochten Beeren strömt mit jedem Schluck in die Mundhöhle, dicht gefolgt von würzigen Tabak- und kräftigen Ledernoten. Im Hintergrund blitzen Lakritztöne und Kaffeenoten auf und nach jedem Schluck strömt eine Woge Cassis an die Geschmacksnerven zurück. Das Finale hat eine ordentliche Länge und präsentiert auch im Nachhal ein breites Aromenspektrum. Insgesamt hat dieser Wein eine sehr gute Balance zwischen Alkohol, Frucht und Säure und genossen haben wir ihn zu Roastbeef mit Wintergemüse vom Grill.“

Südafrikas Weinbau befindet sich zu 80% im Süden des Landes in der südlichsten Provinz Western Cape und erstreckt sich in etwa 200 Kilometer um Kapstadt herum – die kühlen Meeresströmungen des Atlantik und des Indischen Ozean an der Küste Südafrikas machen den Weinbau in der Kappregion erst möglich. Die Provinz Western Cape mit ihren 4 Kernregionen Olifants River, Coastal Region, Breede River Valley und Klein Karoo sind ideal für den Weinbau. Die Region Boberg ist eine weitere kleine Anbauzone, welche nur für die Herstellung von Dessertweine verwendet wird, sie umfasst Teildistikte der Anbaugebiete Paarl und Tulbagh. Eine weitere Weinbauregion als Geographical Unit gekennzeichnet ist Northern Cape, zu welchem die Anbaugebiete Sutherland-Karoo und Central Orange River (Ward) zählen. Bewirtschaftet werden die Weinberge von Avondale Wines mit 14 bis 25 Jahre alten Rebstöcke und den Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot, Cabernet Franc, Semillon, Chenin blanc, Shiraz, Mourvedre, Grenache, Viognier, Rousanne und Chardonnay. Als Zertifizierungsstelle hat die Control Union ihre Wurzeln in der Landwirtschaft und gilt in 70 Ländern als führendes Akkreditierungsorgan nach den Richtlinien der deutschen Bio nach EG-Öko Verordnung, der britischen Soil Association und der amerikanischen USDA Zertifizierung.

Weinbau in Südafrika & seine Herkunftsbezeichnungen in 6 Kategorien:

  • Estate => ein aus einer oder mehrerer Weinfarmen gebildetes Weingut, das ausschließlich Trauben aus eigener Erzeugung verwenden darf und auf dem eigenen Grund vinifizieren darf.
  • Ward => bezeichnet ein genau definiertes, kleineres Anbaugebiet wie z.B. Franschhoek.
  • District => nennt sich ein größeres Anbaugebiet wie z.B. Stellenbosch.
  • Region => umfasst eine weitläufige Anbauzone, welche aus unterschiedlichen Distrikten oder Teildistrikten besteht, wie z.B. Breede River Valley. Die kleine Anbauzone Boberg wird nur für die Herstellung von Dessertweinen aus den Teildistrikten der Anbaugebiete Paarl und Tulbagh verwendet.
  • Wineland => ist keine offizielle Bezeichnung sondern stellt nur die Bedeutung des Weingebietes dar, unabhängig davon ob sie als Ward, District oder Region klassifiziert sind.
  • Geographical Unit => kennzeichnet keine Appellation, sondern die Provinz Western Cape als das seit 1993 einzige, übergreifende Weingebiet.

Alkoholgehalt: 14,5 vol% | Restzucker: 1,7 g/L | Säure: 6,1 g/L | Rebsorte: 100% Pinotage | Südafrika-Durbanville | Ausbau für 12 bis 16 Monate im Barrique, davon in 30% neuen Fässern | Lagerfähig bis 2024 | Preis für 0,75L ab 12,50 EUR

Text, Recherche & Photo: Lorenz Looke , Info: Weinschule Krömker KG